Zentrumsentwicklung und Gemeindeverwaltung Adligenswil

Durch die Setzung von einem geknickten Längsbaukörper und einem punktförmigen Volumen werden im Ortskern von Adligenswil drei räumlich klar definierte Freiräume definiert: Der Dorfplatz, der Gemeindehausplatz und der neu geschaffene Riedpark. Zwischen den beiden Neubauvolumen verbindet eine Treppenanlage die unterschiedlichen Niveaus vom Gemeindehausplatz an der Dorfstrasse und dem unteren Dorfplatz beim Mehrzweckgebäude Teufmatt miteinander. Der bisher vom Betrieb an der Strasse isolierte Dorfplatz wird durch diese neue Verbindung räumlich in den Ortskern eingebunden und dadurch in seiner beabsichtigten Zentrumswirkung gestärkt. Der neu geschaffene öffentliche Park entlang des Riedbaches ergänzt mit seinen grosskronigen Laubbäumen den Dorfplatz um einen attraktiven durchgrünten Freiraum und trägt massgeblich zur identitätsstiftenden Wirkung des erweiterten Zentrums von Adligenswil bei.

Bauherrschaft:
Gemeinde Adligenswil, Luzern

Auftragsart:
Wettbewerb 2019, 1. Preis

Programm:
30 Wohnungen 2.5- bis 4.5-Zi, Gemeindehaus, Gewerberäume, Migros, Tiefgarage

Mitarbeit:
Martina Küng, Guillaume Dopchie, Ljiljana Tubak, Nicolas Kunkera, Niels Loffing

Landschaftsarchitektur:
Kuhn Landschaftsarchitekten, Zürich